WIE KÖNNEN WIR MIT EINEM SYSTEM DER TOTALEN KONTROLLE UMGEHEN?

 

 

STEVEN WHYBROW

 

Vortrag
Dienstag, 17. März 2020
VERSCHOBEN !!

NEUER TERMIN:
Dienstag, 12. Mai 2020
19 – 22 Uhr

Rasthaus Zum Dokl
Hofstätten 113
A-8200 Gleisdorf

 

Vortrags-Preise:
VVK:                     €     18,00
Abendkassa:    €     21,00

VVK-Preis inkl. VVK-Gebühren
VVK bei allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen
Ticket-Hotline:  +43 (0)1 96096
ONLINEBUCHUNG

Freie Platzwahl

 

Info:  
+43 (0)664 3720024
grenzwissen@glueckswochen.at

 

 

Inhalt Vortrag:

Der Ausbau von 5G Infrastruktur bereitet vielen Menschen weltweit
Grund zur Sorge. 
Eine Technologie, die wie alle anderen Drahtlostechnologien, niemals auf Sicherheit getestet wurde und ihren geschichtlichen Ursprung, so wie das Internet selbst, im Militär hat. Ohne die Bevölkerung darüber aufzuklären, heißt es von der Wirtschaft und Politik, dass die Digitalisierung die Zukunft für das
21. Jahrhundert ist. Aber was bedeutet das für Mensch und Natur? Wie soll die zukünftige digitale Welt aussehen und wie weit geht diese Digitalisierung?

Tatsache ist, dass wir seit Beginn von drahtlosen Netzwerken 90 Prozent der Insektenpopulation verloren haben und ein desaströses Bienensterben im Gange ist, was unsere Basisversorgung an gesunder Nahrung und den Planeten als Ökosystem massivst bedroht. Wie kommt es dazu, dass wir uns als Spezies und die natürliche Welt systematisch zerstören?

In diesem Vortrag wird auf den Gesamtkontext und die Hintergründe eingegangen, wie wir als Menschheit in diese lebensbedrohliche Situation gekommen sind, dass unsere Ernährungsversorgung, unsere Gesundheit, unsere Freiheit, unsere Rechte und alles, was wir am Leben schätzen, JETZT im Jahr 2020 einer solchen Bedrohung gewaltigen Ausmaßes ausgesetzt sind. Die Umstände verlangen von uns eine Entscheidung, ob wir passiv und in Ohnmacht diese Zerstörung zulassen oder ob wir uns aktivieren, in unsere wahre Macht kommen und ein entscheidendes Zeichen setzen, FÜR das Leben FÜR den Planeten und FÜR die Menschlichkeit einzustehen. In China wird für Krise und Chance dasselbe Wort verwendet. Fakt ist, dass die Bedrohung von 5G eine enorme Chance ist, uns als Menschheit neu zu erfinden und eine neue Renaissance einzuläuten, aber nur, wenn wir diese Chance auch erkennen können anstatt in Angst und Ohnmacht vor den Gefahren zu verzagen und zu resignieren.

Ist diese digitale Welt überhaupt noch zu stoppen? Sind wir als Menschheit dieser Vision hilflos ausgeliefert? Nein. Es ist ein Charaktertest für jeden einzelnen von uns, und WIR entscheiden, wie es mit der Welt weitergeht.

 

 

STEVEN WHYBROW ist investigativer Journalist mit Fokus auf die Aufklärung der Hintergründe eines klar strukturierten, einheitlichen Kontrollsystems, in dem wir uns hier auf der Erde befinden. Er studierte Mathematik und Geschichte auf Lehramt auf der Universität Wien und 2017, einem Jahr vor seinem Abschluss, beendete er sein Studium nachdem er über den immanenten Roll-Out von 5G informiert wurde. Mit Bewusstsein über die Gefahren und die desaströsen Konsequenzen für die Natur sowie alle Lebewesen auf diesem Planeten durch die geplante permanente Bestrahlung von Mikrowellen durch 5G konnte er seinen geplanten Lebensweg nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren und stellte sich der Schöpfung vollständig zur Verfügung, um seinen Beitrag zur Lösung der Herausforderungen, mit denen wir als Menschheit derzeit konfrontiert werden, zu geben.

2018 übersetzte er den Internationalen Appell zum Stopp von 5G auf der Erde und im Weltraum auf Deutsch und ist seither auf internationaler und auf lokaler Ebene involviert, 5G zu stoppen. Seine Hauptforschungsschwerpunkte sind die universellen Gesetzmäßigkeiten (Naturrecht), die Struktur und Wirkungs-
mechanismen des planetaren Kontrollsystems, einer Matrix, und wie man sich von diesem Kontrollsystem befreien kann.